Si Setoso

Si Stucco Setoso: Das intensive Erlebnis der Sinne

Hochwertige Acryl-Lasuren für die Innenwandgestaltung, die nicht nur eine samtige Erscheinung erzeugen, sondern sich samtweich anfühlen.

 

  • Verbrauch: 4 qm pro lt
    Lieferzustand: Pelmutt-Silber
    auf Wunsch abtönbar mit Kit Pigmentpaste

ab 32,90 

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Auswahl zurücksetzen
  • Farb/Nr. wählen
    • 0 €
    • 3.2 €
    • 6.9 €
    • 15.6 €
    • 5.5 €
    • 15.8 €
    • 39.1 €
    • 22 €
    • 42 €
    Reset options
Artikelnummer: 223-33 Kategorien: ,

Si Setoso

Das intensive Erlebnis der Sinne

Si Stucco Setoso selbst anwenden

 

Untergrundvorbehandlung:

  • Für glatte Wände einen Anstrich mit Si Fondo auftragen
  • Für leicht unebene Flächen vorarbeiten mit Fly-Stuk (Feinspachtelmasse) und danach SI FONDO auftragen.

 

Anwendung von Si Fondo:

  • Mit einer Kurzhaarrolle eine Schicht SI FONDO auftragen
  • Für stark saugende Untergründe wird empfohlen SI FONDO – mit 30-40 % Wasser verdünnt auftragen

 

Anwendung von Sí Stucco Setoso

1) Schritt

  • Auf dem mit “Si Fondo” vorbereiteten Untergrund eine großzügige Schicht Sí Stucco Setoso mit einer Kunststofftraufel für ca. 2-3 qm gleichmäßig auftragen
  • Anschließend mit einer sauberen KUNSTSTOFFTRAUFEL nacharbeiten

 

2) Schritt

  • Trocknung der ersten Schicht (4-6 Stunden)
  • Anschließend eine zweite Schicht Si Setoso in der gleichen Vorgehensweise auftragen

 

Nachbehandlung

  • Nacharbeiten der zweiten Schicht mit einer sauberen KUNSTSTOFFTRAUFEL
  • Dabei in Kreuzschlägen arbeiten, um einen hell-dunklen Spieleffekt zu kreieren.

Farbton

Farbtöne: In 3 fertig unterteilten Pasteneinheiten zur Erzielung von je 3 Helligkeitsstufen.

Gebinde /1 /2 /4
5lt 1 x 25 ml 2 x 25 ml 100 ml
1 lt 5 ml 10 ml 20 ml

 

*Bitte bedenken das aufgrund verschiedene Monitor Auflösung, das zu leichte visuelle Abweichung kommen kann, und sin daher richtungweisend anzusehen und nicht bindend.

Video-Anwendung

Frage über Si Setoso

    /* Omit closing PHP tag at the end of PHP files to avoid "headers already sent" issues. */